Projekte

Startseite 5 Projekt 5 Website für NewsPlace App

Website für NewsPlace App

Über NewsPlace App

NewsPlace ist die App für digitale Messen.
Austeller/innen haben darüber die Möglichkeit ihre Produkte und Dienstleistungen interessierten Nutzer/innen zu präsentieren. Und das alles ohne Sorgen um Abstandsregeln, Hygienekonzepte und Messestand. Dabei liegt der Fokus jedoch trotzdem auf dem direkten Kontakt zwischen Interessent/innen und Anbieter/innen, der über einen Live-Chat möglich ist – völlig datenschutzkonform. Zusätzlich sind alle Anbieter/innen in einem Branchenverzeichnis in der App zu finden, so dass Interessent/innen jederzeit mit ihnen in Kontakt treten können – auch ohne, dass eine Messe stattfindet.

NewsPlace App Desktop Screenshot
NewsPlace App Mobile Screenshot

Kunden-Feedback

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis der neuen Webseite. Meine App ist auf dem Markt etwas absolut Neues mit Alleinstellungsmerkmal und es war schwierig, den richtigen Partner für die Zusammenarbeit zu finden. Nachdem ich mit 2 Agenturen schlechte Erfahrungen gemacht hatte, bin ich bei Kapuze statt Mütze gelandet und war aufgrund der Vorgeschichten ein gebranntes Kind. Umso erfreulicher war es, dass Steffen das Konzept sofort verstanden hatte und meine Anforderungen umgesetzt hat.
Erwähnenswert ist auch, dass ich wirklich beraten wurde. Über Vorteile des Aufbaus, über Wording, über Platzierung, über SEO und viele weitere Dinge.
Das Design wurde für meinen Anspruch erstellt, es wurde nicht mit vorgefertigten Templates gearbeitet und so waren wir in der Gestaltung frei. Die Zusammenarbeit war wirklich professionell und sehr angenehm. Nicht nur fachlich, sondern auch menschlich.“

Adeline Gogosanu, Inhaberin

Ziele des Projekts

Das Ziel war es eine kompakte und übersichtliche Website zu erstellen, auf der die die Funktionsweise und Vorteile der App auf den Punkt vorgestellt werden, die dazu führen, dass Anbieter/innen und Nutzer/innen die App herunterladen und nutzen.

Die besondere Herausforderung war dabei, dass die App sich eben sowohl an Anbieter/innen (B2B) als auch Besucher/innen (B2C) wendet.
Anbieter/innen sollen den Mehrwert erkennen, den digitale Messen für sie mit sich bringen, sich als Anbieter/in registrieren und Präsentationstermine auf den Messen halten.
Besucher/innen sollen sich durch die Themen-Messen angesprochen und inspiriert fühlen, bspw. durch Sonderangebote und direkten Kontakt zu Anbieter/innen.

Ausgangssituation

Es gab eine sehr unstrukturierte bestehende Website, die in vielen Wiederholungen mit den gleichen Inhalten immer in andere Auflistung dasselbe erläuterte, ohne das wirklich klar wurde, was die App kann und bietet. Eine klare Linie fehlte. Dem Design fehlte der Kontrast, klare Handlungsaufforderungen und ein roter Faden, an dem sich Nutzer im übertragenden Sinne entlang hangeln können.

Realisierung

In einem ersten Schritt habe ich die Inhalte herausgearbeitet, komplett strukturiert und somit den ersten Schritt zur Conversion-Optimierung getan. Es war klar, dass die Website einerseits die Anbieter/innen und andererseits die Besucher/innen abholen muss. Daher entschied ich mich für eine gemeinsame Startseite, die sich an beide richtet. Von dieser aus findet jeder in seinen Bereich: jeweils auf eine Unterseite für Anbieter/innen und eine für Besucher/innen.

Für Anbieter/innen mussten zusätzlich zu den Vorteilen noch die Preise aufgeführt werden, was auf einer separaten Seite passiert.

Wichtig ist auch, dass Nutzer/innen eventuell auftretende Fragen möglichst einfach beantwortet bekommen. Daher gibt es eine FAQ-Seite mit den meistgestellten Fragen. Wenn dort die passende Antwort doch noch fehlen sollte, gibt es die Möglichkeit über ein schlichtes Kontaktformular direkten Kontakt aufzunehmen.

Usability-Optimierung

An jeder Stelle auf jeder Unterseite werden die Nutzer/innen geführt. Weiterführende Informationen sind aus den Texten heraus verlinkt, so dass das Navigieren auf der Website so intuitiv wie möglich gehalten wird. Screenshots aus der App sind vergrößerbar, so dass man auch alles erkennen kann. Dort, wo Informationen bereitgestellt sind, durch die weitere Fragen auftreten können, ist es einfach gehalten zu diesen Informationen zu gelangen, bspw. durch Verlinkungen und Links zur FAQ- und zur Kontakt-Seite. Außerdem werden an passenden Stellen die Links zum Apple App Store und zum Google Play Store bereitgestellt, so dass es ganz einfach ist, die App herunterzuladen.

Ich habe mich dazu entschieden die Website mit WordPress ohne vorgefertigtes Template zu realisieren, damit sie ihren ganz eigenen Charakter bekommt. Dabei habe ich darauf geachtet, dass sie komplett für mobile Endgeräte optimiert wird. Unter anderem wurde auf einige Elemente (wie bspw. Bilder) verzichtet, die in der Desktop-Variante enthalten sind, um die Übersichtlichkeit und Ladezeit auf kleinen Bildschirmen zu optimieren. Es gibt klare Handlungsaufforderungen durch Buttons, wie bspw. „Hier mehr erfahren“ oder „Jetzt entdecken“, die die Nutzer/innen führen.

Du brauchst ebenfalls Hilfe bei deinem Projekt?

Dann vereinbare gleich einen Termin!